user_mobilelogo


Ich, Robin J. Plein und meine Stute Waikiki durften vom 30./31. Januar 2015 am Dressurlehrgang des Kreisverbandes Mettmann teilnehmen. Dieser Lehrgang verhalf uns durch gute Tipps für den Sprung zur Klasse L zu einem super Einstieg in die Turniersaison 2015. Vielen Dank unserem Verein für die Auswahl zur Teilnahme.

Eure Robin & Waikiki

Faszination, Spannung, Spaß, Action, Genuß und vor allem Harmonie….

sind treffende Beschreibungen für die diesjährige Weihnachtsfeier des Reitvereins Gut Landfrieden, die am 14.12.2014 ab 17 Uhr auf der Reitanlage Gut Landfrieden stattgefunden hat.

In diesem Jahr besuchten uns unglaublich viele Vereinsmitglieder, Reiterkollegen, Familienangehörige und Freunde, um bei diesem Event dabei sein zu können. Begrüßt wurden sie von einer Weihnachtsmarktatmosphäre vor dem Halleneingang, die durch ein hübsch geschmücktes und kreativ umfunktioniertes Gartenhäuschen und sich daran anschließendem Außengrill geschaffen worden war. Dort gab es eine Waffelbäckerei, selbst gemachten Glühwein aus dem Restaurant (gespendet von Frau Langenbach und Frau Groeben), Grillwürstchen (gespendet von Simone Jahnel), Kuchen, Kakao und Plätzchen. Wer lieber etwas Kaltes trinken wollte, konnte an der selbst gebauten Heubar in der Vorhalle einen Sekt, O-Saft, Apfelsaft oder Wasser zu sich nehmen. Natürlich gab es – wie in jedem Jahr - überall reichlich Weihnachtsgebäck.  Hier haben sich unsere Vereinsmitglieder mächtig in's Zeug gelegt und reichlich gespendet, gebacken und gerührt. Danke an Alle!

Ab 17.15 Uhr ging dann das vom Vorstand organisierte Programm unter der musikalischen Leitung von Wolfgang Wagener in der Halle los.

Tatiana Sleptsowa zeigte uns mit Ihrem erst neunjährigen „Amazing“ eine faszinierende Kür auf St. Georg Niveau zu Tangoklängen. Es war herrlich!

Hier könnt ihr euch auch das Video dazu ansehen:

Die als Überraschungsgast eingeladene Beatrice Buchwald, ein junger Shooting-Star aus der Dressurszene und Bereiterin bei Isabell Werth, erzählte daran anschließend im Interview mit Linda Doerken von ihren Pferden, ihrem Leben und ihren Träumen für die Zukunft. (Sie hat versprochen im nächsten Jahr noch einmal wieder zu kommen, wenn es ihre Zeit zulässt.)

Danach trafen sich „Weihnachtsfrau“ und „Tannenbaum“ im Rahmen einer 8er Quadrille. Diese war von den Teilnehmern Judith Niessen, Nadine Kosak, Sandra Rossow, Robin Plein, Ulrike Mölder, Angelika Schaller, Sarah Massing und Caroline Schmülling fleissig an den davor gelegenen Adventssonntagen unter der Leitung von Marco Schmid und Caren Lietke eingeübt worden. Pferde und Reiter waren mit Liebe zum Detail herausgeputzt und zeigten eine schöne Quadrille mit interessanten Figuren.

Hier könnt ihr euch auch das Video über PC, Laptop, Tablet dazu ansehen, für Smartphone, Handy, bitte nächstes Bild:

 Hier könnt ihr euch auch das Video über Smartphone, Handy dazu ansehen, leider geht es aufgrund der Gema Verordnung nur ohne Musik:

Es schloss sich sodann ein ganz besonderer Wettbewerb namens „Dog & Jump“ an, der lebendig von Alexander Plein moderiert wurde. Hier stellten sich insgesamt 17 Paare, bestehend aus einem Hund und einem „Hundeführer“ einem Geschicklichkeitsparcours. Es ging durch einen Slalom und über zwei Hindernisse weiter auf dem Rundkurs zu einer Übung, in der der Hund zunächst abgelegt und dann wieder zum „Herrchen“ gerufen werden musste, bevor die „Herrchen“ selbst eine Weihnachtskostümierung anziehen und ins Ziel sprinten mussten. Dieser spektakuläre Wettbewerb machte vor allem Spaß, weil es immer wieder zu „Irritationen“ zwischen Mensch und Hund kam. So mancher Hund flitzte an den Hindernissen vorbei, legte unvorhergesehen sein Halsband ab, um schnell zum „Frauchen“ auf die Tribüne zu laufen (danke, Angela Twelbeck, für diese unfreiwillige Einlage), oder ließ sich genüsslich Zeit sein Leckerchen zu vertilgen, während Frauchen und Herrchen verzweifelt das Kommando zur Fortsetzung des Parcours gaben. Es war einfach schön! Den Sieg sicherte sich mit der schnellsten Zeit Stefani Harmsen mit ihrem Hundchen. Die Siegerin und Platzierten erhielten weihnachtliche Ehrenpreise. 

Der Verein dankte der Stallleitung für die gute Zusammenarbeit im Jahr 2014 und überreichte Blumen.

Besonders schön war, dass viele auch noch nach dem Ende des Programms blieben, quatschten, noch etwas aßen und tranken und vor allem Freude hatten. Es war wirklich Weihnachtsmarktatmosphäre! Wir sind sehr froh, dass Ihr die Veranstaltung so gut angenommen habt!

Vielen Dank an alle Helfer und allen, die etwas gespendet haben! Wir können Euch hier leider nicht alle namentlich aufführen, bedanken uns aber ganz herzlich bei Euch!

Die Bilder dazu findet ihr hier. Weihnachtsfeier 2014

Euer Vorstand

Am 22. und 23. November 2014 konnten wir zum Saisonabschluss die international tätige Grand Prix Richterin, Frau Ulrike Nivelle, auf unserer Anlage begrüßen.

Bei herrlichem Wetter haben sich zehn Reiter den kritischen Augen von Frau Nivelle gestellt. Geritten wurde in 5 Gruppen à 2 Reiter. Frau Nivelle verstand es in kurzer Zeit die Probleme der Paare zu analysieren und mit hilfreichen Tipps wertvolle Anregungen für die Winterarbeit zu geben.

Nach einer ausgiebigen Lösungsphase ging es ans Eingemachte. Mit Beharrlichkeit wurde immer wieder das korrekte Reiten von Lektionen gefordert, ohne das Pferd in seinem Gerittensein zu vernachlässigen.

Durch manchmal ungewöhnliche Hilfestellungen konnten nicht nur Sitz und Einwirkung konzentriert, sondern auch an Vertrauen und Harmonie der Pferde gearbeitet werden.

Parallel dazu erhielten die Teilnehmer ein promptes Feedback, wie das eine oder andere aus der Sichtweise der Richter zu sehen ist.

Für das leibliche Wohl der Zuschauer standen Kaffee, Sekt und Kuchen bereit. Man lauschte gespannt den Kommentaren und hat sicherlich das eine oder andere für die eigene Arbeit mitnehmen können. Alles in allem eine rundum gelungene Veranstaltung mit zufriedenen Teilnehmern. Wir sagen Dank dafür. 

Die Bilder dazu findet ihr hier. Dressurlehrgang mit Ulrike nivelle

Michaela Wichert

 

Am 22.08.2014 fand unser Stammtisch im Restaurant "Gut Landfrieden" statt.

Das Kreisturnier in Ratingen Lintorf liegt nun hinter uns. Wir haben es mit einer erfreulichen Bilanz gemeistert! Günter Fritz konnte einen hervorragenden 2. Platz in der Kreismeisterschaft der Dressur für die Leistungsklassen 1-3 belegen. Auch aus dem Springlager freuen wir uns über einen 2. Platz für Bernd Wichert in der Kreismeisterschaft Springen der Leistungsklassen 1-3. Marco Schmid, Lara Wagner, Iris Brinckmann und Laurence Hellfritsch konnten sich den 2. Platz in der Kreismeisterschaft L-Dressur sichern. Herzlichen Glückwunsch!
Diese Erfolge sind nicht selbstverständlich. Denn, wer schon einmal in Ratingen Lintorf geritten ist, weiß, dass es sich um ein ganz besonderes Turnier handelt. Die Plätze sind nicht einfach zu bereiten. Nicht selten kommt es vor, dass die Pferde durch Geräusche der Nebenplätze nachhaltig abgelenkt werden. Auch so mancher Reiter hat sich sicher schon einmal gefragt, ob er „auf dem richtigen Weg ist“ oder sich verritten hat, dann aber festgestellt, dass es sich bei dem verwirrenden (Ab-) Klingeln lediglich um das „Startklingeln“ des Nebenplatzes gehandelt hat. „Geräuschfest“ müssen die Pferde auch auf dem Abreiteplatz sein. In mehr oder weniger gleichmäßigen Abständen fahren unmittelbar am Abreiteplatz Güterzüge vorbei. Wer es also schafft, in Lintorf eine Schleife zu erringen, hat diese Herausforderungen mit Bravour gemeistert.

Meistern mussten dieses Jahr auch die A-Mannschaften eine besondere Herausforderung. Der für Donnerstagmorgen 8:00 Uhr vorgesehene Start in der A-Dressur Mannschaftswertung verlangte den Mannschaften dieses Jahr besondere Geduld und besonderen Einsatz ab. So wussten unsere beiden Mannschaften erst nachts um halb eins, an welcher Stelle die Auslosung den Start für sie bestimmt hatte. Dass unsere 2. Mannschaft dann von 44 Mannschaften als erste starten musste war ein regelrechter „Schock“. Auch unsere 1. A-Dressurmannschaft war als fünfter Starter sehr früh dran. Dies hieß für alle sehr früh aufstehen. Leider reichte es dann in diesem Jahr für unsere A-Mannschaften auch nicht für eine vordere Platzierung, dennoch zeigten beide Mannschaften eine schöne Teamleistung mit aufeinander abgestimmtem Aussehen, schönem Blumenschmuck und dem Einhalten der richtigen Abstände. Angela Twelbeck und Robin Plein konnten zudem Einzelplatzierungen erreichen.

Am Sonntag in der L-Dressurmannschaftswertung waren einige unserer Teilnehmer bereits wieder sehr früh am Start. Die Prüfung wurde sehr zügig durchgeführt, so dass sich der eine oder andere Teilnehmer mit dem Abreiten „sputen musste“. Auffällig war, dass die „Notenwürfel“ in diesem Jahr kaum Sechsen und Siebenen enthielten. Diese Tatsache führte im - sonst sehr gut gelaunten - Publikum häufig zu Unverständnis. Umso größer war die Freude dann über den 2. Platz in der Gesamtrangierung.

Am Sonntagabend fand dann gegen 19:00 Uhr der große Aufmarsch statt. Bei bestem Wetter herrschte eine harmonische Stimmung. Der Veranstalter entschuldigte sich bei den Teilnehmern für die Situation um die Auslosung der A-Mannschaften, was die Teilnehmer versöhnlich stimmte. Die Ehrungen der Kreismeister war feierlich und schließlich endete das Turnier in einem lauen Vorsommerabend.

Auch wir als Vorstand haben aus diesem Jahr wieder dazu gelernt. Für die Einteilung der Mannschaften gilt es im nächsten Jahr ein neues Konzept zu entwickeln. Wir hoffen sehr, dass Ihr Euch von dem ein oder anderen Hin und Her nicht nachhaltig beeindrucken lasst und im nächsten Jahr wieder dabei seid!

Caren Lietke

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen